Prozessautomatisierungen ermöglichen massgebliche Optimierungen und bringen Unternehmen erhebliche Vorteile. Aber nur dann, wenn die Prozessautomatisierungsprojekte nicht ständig von manuellen Eingriffen unterbrochen werden müssen, weil die verwendete Technologie zu fehleranfällig und zu wenig leistungsstark ist. Mit der Integration von Intelligent Document Processing (IDP) ist dies eine Sorge von gestern.

IDP verschafft Unternehmen als zukunftsweisende Technologie neue Möglichkeiten und Anwendungen bei ständig steigenden Anforderungen. Im Folgenden schauen wir uns 5 gravierende Nachteile von manuellen Eingriffen in Prozessautomatisierungsprojekten an und 5 Gründe, warum eine hochmoderne und leistungsstarke IDP so wichtig für Unternehmen ist.

Parashift’s IDP Plattform: Keine 0815-Lösung aus schwachen und veralteten Technologien, denn vielmehr eine hochmoderne IDP Plattform für die Automatisierung von komplexen Prozessen

Parashift On-Demand-Webinare

Kurzer Überblick über die Wichtigkeit von IDP

Die Integration von Intelligent Document Processing ist für Unternehmen von hoher Signifikanz:

– Personalkosten steigen = Es macht Sinn, Mitarbeiter einerseits in für sie wertschöpfenden und gleichzeitig dem Unternehmen wertbringenden Arbeiten einzusetzen.

– Technologie verbessert sich = Mit der Implementierung von IDP können neue Anforderungen in Prozessautomatisierungsprojekten schnell umgesetzt werden.

5 Nachteile, wenn manuelle Eingriffe nötig sind

Manuelle Eingriffe in Automatisierungsprozessen sorgen nicht nur für eine Schattenseite, sondern bringen eine ganze Kette an Nachteilen mit:

1. Langsame Prozessdurchlaufzeiten und dementsprechend auch Produktivitätsverluste

2. Aufwendige und fehleranfällige Eingriffe

3. Mitarbeiter werden für wenig wertbringende Arbeiten eingesetzt

4. Wertvolle Zeitressourcen werden verschwendet

5. Kein Straight-Through-Processing möglich

5 Gründe, warum Intelligent Document Processing so wichtig für Unternehmen ist

Je genauer bei der Dokumentenerfassung und -verarbeitung gearbeitet wird, desto mehr profitieren die nachfolgenden Prozesse. IDP bringt eine hohe Genauigkeit in Unternehmen:

1. IDP verbindet alle entscheidenden Komponenten in einer einzigen Plattform

2. IDP macht es als zukunftsorientierte Technologie einfacher, neue Anforderungen in kurzer Zeit umzusetzen

3. IDP ermöglicht eine rasche Skalierbarkeit und damit eine hohe Flexibilität

4. Prozesse können kontinuierlich optimiert werden

5. Deutlich mehr Straight-Through-Processing möglich

Manuelle Interaktion vs. automatischer Prozess

Nehmen wir als kurzes Beispiel das Abgleichen der Auftragsbestätigung mit der Bestellung. Anhand dieses Teils des Procure to Pay (P2P)-Prozesses lässt sich unschwer erkennen, wie gross die Unterschiede zwischen einem schwachen Automatisierungsprozess und manuellen Interaktionen und einem modernen, mit IDP automatisierten Prozess, sind.

Schwacher Automatisierungsprozess mit manueller Interaktion:

– Die Auftragsbestätigung wird manuell mit der Bestellung abgeglichen, eventuell werden sogar die Daten von Hand abgetippt. Das verlangsamt den gesamten P2P-Prozess.

Automatischer Prozess mit IDP:

– Die Auftragsbestätigung geht ein, wird automatisch erfasst, die Daten werden extrahiert und automatisch gegen die Bestellung abgeglichen. Ein reibungsloser Workflow ist möglich.