Im Gesundheitswesen arbeiten nicht nur Fachkräfte mit direktem Patientenkontakt unter konstant hohem Druck, Gleiches gilt auch für Fachkräfte im Hintergrund in klinischen Laboren. In der Labormedizin direkt in den Kliniken oder extern für verschiedene Spitäler arbeiten oft mehrere Hundert Mitarbeiter Tag und Nacht an den eingehenden und natürlich möglichst rasch zu verarbeitenden Laborformularen. Aufgrund der zahlreichen verschiedenen Laboranfragen, egal ob Notfall-, Routine- oder Spezialuntersuchungen, sind sie stets auf der Suche, Prozesse nicht nur effizienter, sondern gleichzeitig auch weniger fehleranfällig zu machen. Laborformulare, welche zu einem grossen Teil in Papierform eingehen, machen Prozesse nachfolgend ineffizient. Wenn sie dann auch noch teils oder komplett handgeschrieben ausgefüllt wurden, ist die Gefahr der Fehleranfälligkeit bei der Erfassung und Verarbeitung der Laborformulare hoch. Um den Laboren mit der Erfassung und Verarbeitung der Laborformulare unter die Arme zu greifen, kommt die Integration der intelligenten, KI-basierten OCR (Optical Character Recognition) gerade rechtzeitig.

Die Auswirkungen der Digitalisierung und Prozessautomatisierungen von Laborformularen auf die Qualität im Gesundheitswesen sind enorm

Parashift On-Demand-Webinare

Massgebliche Probleme bei Laborformularen

Ähnlich wie bei medizinischen Rezepten, leiden auch Laborformulare oft noch unter der wenig fortschrittlichen Vorgehensweise bei der Erstellung in Papierform mit mindestens handschriftlichen Markierungen und Notizen des Arztes, wenn nicht sogar komplett handgeschrieben ausgefüllt. Die Erfassung und Verarbeitung der Laborformulare sind so enorm mühsam. Die Anforderungen im Gesundheitswesen sind jedoch hoch, die Ansprüche der Patienten umso höher. Immer anspruchsvollere Gesundheitsdienstleistungen mit einer immensen Nachfrage an zu verarbeitenden Laborformularen zu deren Analysen sprechen eine deutliche Sprache. Auch wenn sich die typischen Laborformulare in ihrer Form ähneln, so unterscheiden und variieren die Varianten doch von Labor zu Labor und je nach Spezialisierung. Was alle Laborformulare verbindet, ist die grosse Menge an zu erfassenden Daten, die oftmals auf Papier eingehende Form und die obligatorische Archivierung, ebenfalls nicht selten in physischer Form. Drei massgebliche Probleme bei Laborformulare sind also die folgenden:

  • Erfassung: Wer soll diese entweder zum Teil mit handgeschriebenen Markierungen und Notizen oder gar komplett handgeschriebenen Laborformulare entziffern können?
  • Verarbeitung: Wie soll diese Menge an Laborformulare in vertretbarer Zeit verarbeitet werden können?
  • Archivierung: Wo sollen die Laborformulare aufbewahrt werden (Aufbewahrung von Labordaten beträgt 5 Jahre)?

Die Erfassung und Verarbeitung in Papierform plus die obligatorische Archivierung sind präsente pain points bei Laborformularen – bis jetzt

Die intelligente, KI-basierte OCR übernimmt

Damit die Erfassung, Verarbeitung und Archivierung der Laborformulare zukünftig kein Kopfzerbrechen mehr generiert, braucht es einen anderen Lösungsansatz. Hier übernimmt die intelligente, KI-basierte OCR (Optical Character Recognition) und zwar von A bis Z, wie die folgende Übersicht verdeutlicht:

  • Die Laborformulare gehen ein, egal in welcher Form, egal, ob unstrukturiert oder strukturiert
  • Die Laborformulare werden von der intelligenten, KI-basierten OCR in ihrer Qualität optimiert und gegebenenfalls die Seiten voneinander getrennt
  • Die verschiedenen Laborformulare und Formen werden nach bestimmten Regeln klassifiziert
  • Alle relevanten Daten aus den Laborformularen, ob handgeschrieben, elektronisch oder auch per Barcode, werden automatisiert extrahiert
  • Fix fertig bleiben alle relevanten Daten aus den Laborformularen zurück, fein säuberlich strukturiert und bereit für die Lagerung im digitalen Archiv
  • Falls dennoch Daten unklar sind und verifiziert werden müssen, wird der Human in the Loop automatisch benachrichtigt

Intelligente Laborformularverarbeitung und -archivierung bei Analyseanfragen mit der intelligenten, KI-basierten OCR

Labore mit grossen Vorteilen dank der intelligenten, KI-basierten OCR

Die automatisierte Erfassung und Verarbeitung der essenziellen Daten aus den Laborformularen mit der intelligenten, KI-basierten OCR bringt Laboren grosse Vorteile:

  • Fehlerquote kann enorm minimiert und die Qualität gleichzeitig erhöht werden
  • Grosse Kosteneinsparungen aufgrund des Wegfallens von manuellen Datenerfassungen einerseits und andererseits das Erübrigen eines physischen Archivs
  • Mit einem digitalen Archiv wird das Suchen nach Analysen stark vereinfacht
  • Sämtliche Prozesse rund um Laborformulare werden mit der Integration der intelligenten, KI-basierten OCR beschleunigt, was für das Gesundheitswesen im Allgemeinen und für klinische Labore im Speziellen ausschlaggebend ist und über Leben und Tod entscheiden kann

Exakt, vollständig, verständlich, strukturiert, sicher und effizient – nur einige der Schlagwörter, mit welchen die intelligente, KI-basierte OCR bei der automatisierten Datenerfassung und -verarbeitung in Laborformularen triumphiert