Vermögensverwaltungen verwalten, oh welch Wunder, Vermögen. Der Umfang ihrer Dienstleistung reicht von der Verwaltung von wohlhabenden Individualklienten hin zu komplexen Angelegenheiten wie der bei Family Offices. In beiden Fällen gehören Bank- und Börsentransaktionen zum Tagesgeschäft des Vermögensverwalters. Um den permanenten Dokumenteneingang von stark variierendem Beleggut respektive dessen Verarbeitung zu erleichtern, sind bei Bank- und Börsentransaktionen Automatisierungen rund um allgemeine Transaktionen, Grossüberweisungen, Aktienkäufe und -verkäufe durch die intelligente, KI-basierte OCR (Optical Character Recognition) mehr als erwünscht.

Besonders interessant im Bereich der Vermögensverwaltung von Individualklienten oder bei Family Offices.

Das Privatvermögen verwalten, das erledigen die meisten selber. Zumindest bei einem überschaubaren Vermögen. In den illustren Kreisen jedoch, wird die selbstständige Betreuung sehr schnell zu zeitaufwendig. Und Zeit ist und bleibt schliesslich kostbar. Vermögensverwalter übernehmen diese Aufgabe, verwalten das Vermögen ihrer Klienten und legen es für sie an, in einem vom Kunden festgelegten Rahmen. Diese Verwaltung ist bereits bei Individualklienten eine Menge an Arbeit. Permanent kommen Dokumente von den Banken des Klienten rein, müssen geprüft und den richtigen Endkunden zugewiesen werden. Vermögensverwalter müssen prüfen, ob die Transaktionen so genehmigt werden dürfen oder ob noch eine zusätzliche Intervention des Klienten notwendig ist, ob sich ein Aktienkauf hier oder dort lohnt, und so weiter und so fort.

Loyalität und Seriosität: Zwei Werte, die in der Vermögensverwaltung wie die Faust aufs Auge passen.

Parashift On-Demand-Webinare

Je mehr Kohle, desto mehr Aufwand für die Vermögensverwaltung

Je mehr Vermögen und je grösser die Familie, desto klarer wird die Tatsache, die Verwaltung extern regeln zu lassen. Ein Family Office ist hier meist die bevorzugte Wahl. Im Gegensatz zu der herkömmlichen Vermögensverwaltung sind Family Offices speziell dazu da, jegliche Bedürfnisse auch in grossen Familien mit teils mehreren Hundert Familienmitgliedern (wenn der Uropa damals eine Menge Geld scheffeln konnte…) befriedigend abdecken zu können. Komplexer bei Family Offices ja, was aber ähnlich, wie beim Individualkunden ist, sind die Bank- und Börsentransaktionen: Sie bleiben zahlreich und wollen schlussendlich von allen Kunden in deren Interesse, sauber und effizient verwaltet werden.

Vermögensverwaltung und die intelligente, KI-basierte OCR – das geht Hand in Hand.

Verwaltungsaufwand mit Automatisierungen verringern

Automatisierungen in diesem Bereich, in Sachen Zuordnung und Prüfung von Banktransaktionen oder bei Börsentransaktionen wie Aktienkäufe wären hier schon eine gewaltige Erleichterung, nicht? Gut, dass es sie gibt. Die intelligente, KI-basierte OCR ist es nämlich, welche den Vermögensverwaltungen unter die Arme greifen und für enorme Erleichterungen bei administrativen Arbeiten sorgen kann.

Die intelligente OCR hilft bei Banktransaktionen…

Diese Banktransaktionen beziehungsweise die Belege dazu, kommen halt oftmals in Papierform oder per PDF rein und unterscheiden sich teils gewaltig. Selbst bei der gleichen Bank, die international tätig ist und dadurch jeweils verschiedene Belege vorzuweisen weiss. Gerade dort ist die manuelle Verarbeitung von Banktransaktionen unnötig zeitaufwendig und überholt, was sich mit der Integrierung der intelligenten OCR schlagartig ändert. Egal, ob der Beleg in Papierform oder per PDF reinkommt, die Software nimmt es auch mit unstrukturierten Dokumenten ohne Probleme auf. Die OCR verbessert die Qualität, klassifiziert und extrahiert schliesslich alle relevanten Daten aus den Banktransaktionen, also Art der Transaktion und Betrag, komplett automatisch. Zurück bleiben alle relevanten Daten strukturiert und fixfertig für die automatische Weiterverarbeitung, was in diesem Fall heisst: die automatisierte Zuordnung, Prüfung und – falls korrekt – automatische Verbuchung der Banktransaktion.

Ohne weitere manuelle Eingriffe seitens der Vermögensverwaltung – dank der intelligenten, KI-basierten OCR können Banktransaktionen automatisiert verbucht werden.

…und die OCR-Software ist auch bei Börsentransaktionen eine willkommene Hilfe

Was bei den Banktransaktionen geht, funktioniert auch bei Börsentransaktionen. Beispielsweise vor geplanten Aktienkäufen eines bestimmten Unternehmens kann die OCR-Software aus den automatisch extrahierten Daten der Dokumente in kürzester Zeit wertvolle Einblicke geben und als Entscheidungshilfe fungieren:

Die mit der intelligenten, KI-basierten OCR bei der Verarbeitung der Bank- und Börsentransaktionen gewonnenen Zeitressourcen können Vermögensverwaltungen schliesslich in Zukunft wiederum investieren, um ihren Klienten ein noch besseres Kundenerlebnis anbieten, noch spezifischer auf die individuellen Wünsche eingehen zu können.