Code solution VS No code solution

In vielen Unternehmen haben sich die Aufgaben des Chief Information Officers (CIO) mit der Leitung und Durchführung von Initiativen rund um die digitale Transformation grundlegend verändert. Plattformen nach dem No-Code-Prinzip eignen sich hierfür bestens, um den CIO und seine hochqualifizierte IT-Abteilung zu entlasten und neue Ressourcen freizulegen.

Mit einer No-Code-Lösung kann sich ein CIO mit seiner oft überbelasteten IT-Abteilung um strategische Funktionen und hochkomplexe Probleme kümmern. In dieser zweiteiligen Serie gehen wir auf die 6 besten Argumente, die für No-Code sprechen, ein.

Parashift Webinare

Inhalt

Teil 1

1. Ganz kurz: Was ist No-Code?

2. Was ändert sich für Unternehmen mit No-Code?

3. Argumente #1 und #2 für eine No-Code-Lösung

Teil 2

1. Argumente #3, #4, #5 und #6 für eine No-Code-Lösung

2. Fazit

Ganz kurz: Was ist No-Code?

  • Auf einer No-Code-Plattform sind die Prozesse soweit vereinfacht, dass dafür weder Entwickler noch Data Scientist nötig sind, sondern die Plattform von jedem Mitarbeiter mit PC-Kenntnissen genutzt werden kann
  • Mit No-Code-Lösungen können Mitarbeiter ohne jegliche Programmierkenntnisse beispielsweise Geschäftsprozesse selbst validieren oder Anwendungen und Workflows anpassen
  • Nur konfigurieren statt programmieren: Mit No-Code geht es mehr um das „was“ und weniger um das „wie“
  • No-Code ist nicht gleich Low-Code: Auch wenn die zwei Begriffe manchmal als Synonym verwendet werden, sind sie in der Praxis sehr unterschiedlich
  • No-Code ist für CIOs unter anderem deshalb interessant, weil die IT-Abteilung entlastet und für komplexe Aufgaben eingesetzt werden kann

Was ändert sich für Unternehmen mit No-Code?

Von einer No-Code-Lösung profitieren einerseits der CIO und die IT-Abteilung, andererseits aber auch viele weitere Mitarbeiter und damit schlussendlich das gesamte Unternehmen:

  • Der CIO kann sich ganz mit der Planung und Durchführung der digitalen Transformation beschäftigen
  • Die IT-Abteilung kann den CIO mit ihrem Fachwissen in spezifischen und komplexen Arbeiten unterstützen
  • Mitarbeiter ohne Programmierkenntnisse beanspruchen nicht ständig die IT-Abteilung mit Kleinigkeiten

Die No-Code-Lösung der Parashift Plattform überträgt die Macht der Dokumentenautomatisierung an den Geschäftsanwender beziehungsweise an den Mitarbeiter ohne Programmierkenntnisse. Das spielt dem CIO (und dem Unternehmen) enorm in die Karten.

Argumente #1 und #2 für eine No-Code-Lösung

Die ersten zwei Argumente, die für No-Code-Lösungen wie die von Parashift in einem Unternehmen sprechen, sind folgende:

Argument #1: Attraktiv für CIO, IT und Mitarbeiter

Die oft überbelastete IT-Abteilung muss weniger Kleinarbeit leisten, Mitarbeiter ohne Programmierkenntnisse hingegen haben Zugang zu Lösungen, die zuvor nicht zugänglich waren. No-Code ist für den CIO und die IT-Abteilung sowie für Mitarbeiter gleichermassen attraktiv.

Argument #2: Hochmoderne und einfach zu bedienende Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche der No-Code-Lösung von Parashift ist hochmodern, ausgeklügelt und so einfach zu bedienen, dass sämtliche Anwender innert Minuten mit der Plattform vertraut sind.

Teil 2 folgt mit den No-Code-Argumenten #3, #4, #5 und #6!