Für ihre Rechnungsverarbeitung haben Grossunternehmen heutzutage grösstenteils bereits Automatisierungslösungen integriert. Was nicht bedeutet, dass die herkömmlichen OCR Lösungen auch die bestmöglichen Resultate erzeugen. Im Gegenteil: Sie sind ungenau, wartungsintensiv und hochgradig unflexibel, um nur ein paar Nachteile zu nennen. KI-OCR hingegen (auch bekannt als Intelligent Document Processing), formt die Rechnungsverarbeitung in Grossunternehmen neu.

Die 6 besten Gründe, warum Führungskräfte in Grossunternehmen für ihre Rechnungsverarbeitung auf KI-OCR bauen wollen.

Wieso KI-OCR statt Legacy OCR? 6 beste Gründe

1. Rechnungsverarbeitungskosten können um 80 % gesenkt werden

2. Mehr als 90 % Genauigkeit von Beginn weg

3. Hohe Flexibilität dank No-Code

4. Einfache Integration in bestehende Systemlandschaft

5. Eine zentrale Plattform für die Dokumentenextraktion

6. Schwarmtechnologie für kombiniertes Lernen

1. Rechnungsverarbeitungskosten können um 80% gesenkt werden

Mit der Integration der KI-OCR können massiv Kosten eingespart werden. Grund dafür ist unter anderem die leistungsstarke KI-OCR, mit der unstrukturierte Rechnungen automatisch erfasst, klassifiziert und die Daten daraus ausgelesen werden. Ganz ohne manuelle Eingriffe.

Das wirkt sich positiv auf die operative Fitness in Grossunternehmen aus, was ein wichtiger Faktor ist, um sich von der Konkurrenz im Markt zu distanzieren.

2. Mehr als 90% Genauigkeit von Beginn weg

Führungskräfte in Grossunternehmen wissen um die schwache Genauigkeit beim Auslesen von Rechnungen mit herkömmlichen OCR-Lösungen und den ständigen manuellen Eingriffen durch Mitarbeitende. Mit KI-OCR dagegen, kann bereits von Beginn weg mit über 90 % Genauigkeit beim Auslesen der Rechnungen gefahren werden.

3. Hohe Flexibilität dank No-Code

Vorlagen und Regeln tragen zu den hochgradig unflexiblen Legacy OCR-Lösungen bei. Auch das schnelle Anpassen ist unmöglich. Mit KI-OCR und der No-Code-Applikation  hingegen haben Grossunternehmen alle Flexibilität, die man sich wünschen kann.

Es müssen zusätzliche Felder aus Rechnungen erfasst werden? Kein Problem: Diese können dank No-Code ganz simpel, und ohne dafür IT-versiert zu sein, selbst konfiguriert werden.

4. Einfache Integration in bestehende Systemlandschaft

Die Integration von herkömmlichen OCR-Lösungen für die Rechnungsverarbeitung ist nicht nur hochkomplex und enorm teuer, oft müssen auch gesamte Systemlandschaften ersetzt werden. Nicht so mit der KI-OCR: Diese wird einfach in die bereits bestehende Systemlandschaft integriert und fügt sich nahtlos mit existierenden ERPs, BPMs, RPAs, etc. ein.

5. Eine zentrale Plattform für die Dokumentenextraktion

Die KI-OCR wird für die Rechnungsverarbeitung in Grossunternehmen integriert und löst dank der zentralen Plattform für die Dokumentenextraktion schrittweise auch die spezialisierten Nischen-Lösungen für andere Use Cases ab.

Ein enormes Plus für strategische Überlegungen in Grossunternehmen und das Zurückerlangen von Agilität.

 6. Schwarmtechnologie für kombiniertes Lernen

Zu guter Letzt kombiniert die hochentwickelte Document Swarm Learning-Technologie Lerndaten aus allen Rechnungen (und allen anderen Dokumenttypen) über alle Kunden auf der Dokumentenextraktionsplattform hinweg. Somit wird die Performance der KI-OCR maximiert und verbessert sich zudem kontinuierlich weiter.