Damit Softwareanbieter ihren Kunden stets die beste Unternehmenssoftware liefern können, müssen sie diese laufend optimieren. Für die Rechnungsverarbeitung bedeutet das die Integration einer leistungsstarken OCR in ihre Lösung, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basiert. Das ermöglicht klare Vorteile für Softwarehersteller, beispielsweise das einfache Bauen von neuen Features, und kreiert so einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Anbietern.

Softwareanbieter können neue Funktionen rund um das Dokumentenverständnis in ihrer Unternehmenssoftware implementieren, was Prozessautomatisierungen massiv verbessert und damit den Wert für die Endkunden steigert.

Das Problem mit Legacy-OCR: Keine Flexibilität & keine Features

Klar, klassische ERP-Anbieter können zwar Rechnungen buchen und verwalten, solange sie eine Legacy-OCR integriert haben. Das Problem dabei ist allerdings, dass diese Lösungen sehr unflexibel sind, was die Genauigkeit, kurzfristige Änderungen oder das Bauen von neuen Features anbelangt. Die Technologien hinter diesen Legacy-OCR-Lösungen sind dafür nicht geeignet.

KI-OCR: Softwareanbieter integrieren einfach in eigene Softwarelösung

Mit KI-OCR, auch bekannt als Intelligent Document Processing (IDP), können Softwarehersteller die leistungsstarke Lösung ganz einfach in die eigene Unternehmenssoftware integrieren. Über REST-API wird die KI-OCR ganz unkompliziert eingebaut. Dank dem Cloud System müssen Softwareanbieter künftig keine eigenen Installationen mehr warten, was die internen Ressourcen schützt und Flexibilität in das Unternehmen bringt.

Nahtlose Integration: Wert für Endkunden wird spürbar erhöht

Durch die komplette und nahtlose Integration in die Software des Softwareanbieters sieht es für den Endkunden aus, als wäre die KI-OCR ganz einfach Teil der gesamten Software. Der Wert für den Endkunden wird durch das Auslesen von exakten Daten mit der KI-basierten Dokumentenextraktionslösung spürbar erhöht. Prozessautomatisierungen werden möglich, die vorher so nicht möglich waren.

Ein potenzielles Beispiel: Kunden können im ERP-System per Drag & Drop-Funktion Dokumente importieren und direkt im ERP-System werden dann die Waren vorgeschlagen. Dabei ist es die KI-OCR, die im Hintergrund die exakten relevanten Daten automatisiert ausliest, damit diese für das Matching mit den Stammdaten im ERP-System verwendet werden können. Der Kunde merkt nichts von der Teilkomponente KI-OCR im Hintergrund, da sie nahtlos in die Unternehmenssoftware des Softwareanbieters integriert ist.

Die KI-OCR gibt Softwarehersteller die Möglichkeit, weitere grossartige Features zu bauen, die andere Anbieter so nicht haben. Dieser Self Service bringt wichtige Flexibilität in die Entwicklung und Optimierung von Unternehmenssoftware.

Vision, Dokumentenextraktionsproblem zu lösen

Zu guter Letzt erhalten Softwarehersteller mit der zukunftsorientierten IDP-Plattform von Parashift eine Lösung, welche die grosse Vision hat, das Dokumentenextraktionsproblem ein für alle Mal zu lösen. Ermöglicht durch die dedizierte und engagierte Herangehensweise ist dies nur eine Frage der Zeit.