Für eine Bank ist Kundenzentriertheit essenziell. Die Gefahr ist dabei allerdings, dass zu viele Ressourcen dafür eingesetzt werden und so der Zustand der Backoffice-Systeme in den Hintergrund gerät. Veraltete Systeme führen schnell zu manuellen Eingriffen und blockieren relevante Geschäftsprozesse. Einer davon ist der Hypothekarprozess.

Damit dies nicht passiert, ist die Automatisierung des Hypothekarprozesses entscheidend. Dazu braucht es eine leistungsstarke Automatisierungslösung. Intelligent Document Processing (IDP) bietet massgebliche Vorteile, um Banken von ihrem grössten Problem zu befreien.

TL;DR

Banken integrieren leistungsstarke Intelligent Document Processing für die effiziente Automatisierung ihres Hypothekarprozesses und um ihre Mitarbeitenden für wertschöpfende, kundenorientierte Arbeiten einzusetzen.

Das grösste Problem einer Bank: Legacy-Lösungen

Das grösste Problem einer Bank ist der Einsatz von veralteten Systemen und Lösungen für die Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse. Das ist auch beim Hypothekarprozess nicht anders. Verschiedene Faktoren einer Legacy-OCR-Lösung führen zu Problemen:

  • Manuelle Prozesse statt automatisierte: Legacy-Lösungen kommen nicht mit der grossen Variation der Dokumenttypen in Hypothekenanträgen zurecht. Dasselbe gilt für eine potenziell schlechte Qualität von Scans oder hochgeladenen Fotos: Herkömmliche OCR-Lösungen sind zu schwach, um die Daten daraus lesen zu können. Das Resultat: Manuelle Dateneingabe durch Bank-Mitarbeitende statt automatisierte Prozesse.
  • Aufwendige Einrichtung bei neuen Dokumententypen: Legacy-Lösungen sind enorm unflexibel. Das ist Gift für jeden Automatisierungsprozess, so auch für den Hypothekarprozess. Der Hypothekenantrag umfasst eine grosse Menge an Dokumenttypen, die eine Bank verarbeiten muss. Mit einer Legacy-Lösung bedeutet dies aufwendige und teure Einrichtungs- und Trainingszeiten – und das für jeden einzelnen neuen Dokumenttypen.

Leistungsstarke IDP: Die grössten Vorteile für eine Bank

Für die Automatisierung des Hypothekarprozesses benötigen Banken demnach leistungsfähigere Lösungen. Durch die Kombination verschiedener KI-Technologien ist IDP eine äusserst robuste Lösung. Und dank der einfachen Integration in bereits bestehende Anwendungsumgebungen stellt selbst dies kein Problem dar. IDP bringt einer Bank klare Vorteile für die Automatisierung ihres Hypothekarprozesses:

  • Bankspezifische Dokumenttypen sind direkt einsatzbereit: Mehr als 75 bankspezifische Dokumenttypen sind bereits vortrainiert und sofort einsatzbereit.
  • 3.5x geringere Kosten: Dank der grossen Anzahl an Standard Dokumenttypen fallen bis zu 3.5x geringere Kosten für Use Cases an, als das bei Legacy-Lösungen der Fall ist.
  • 1.5h weniger Aufwand: Mit IDP minimiert sich der Aufwand für Bank-Mitarbeitende um rund 1.5h pro Hypothekenantrag. Das macht über mehrere Kunden hinweg einen enormen Unterschied aus und bietet so beste Skalierungsmöglichkeiten.
  • Neue Dokumenttypen selbst erstellen: Mit der No-Code App können Bank-Mitarbeitende neue Dokumenttypen selbstständig definieren – ohne dass dafür Programmierkenntnisse nötig sind.
  • Mehr Zeit für kundenorientierte Arbeiten: Mit der effizienten Automatisierung des Hypothekarprozesses werden Ressourcen geschaffen, die Banken statt in manuelle Dateneingaben in kundenorientierte Arbeiten investieren können.