Hallo liebe Ela, schön, mit dir zu sprechen und schön, dich bei Parashift an Bord zu haben. Erzähl uns doch zu Beginn ein wenig über dich, was die Gründe sind, die dich zu Parashift gebracht haben und was du hier genau so machst.

Ich beteilige mich gerne an Projekten, die Sinn machen und Dinge verändern oder verbessern können. Ich glaube, ich bin auch ein Mensch, der Herausforderungen mag, der neue Dinge ausprobiert, auch wenn sie schwierig erscheinen.

Als ich über Parashift las, hatte ich sofort das Gefühl, dass dieses Unternehmen perfekt für mich ist. Ich las über ein Produkt, das mir sehr interessant und super hilfreich erschien, und die Stellenausschreibung versprach für mich sehr viel Spass.

Lange Rede, kurzer Sinn, ich trat einem Team als Quality Assurance Engineer bei. Meine Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass das Produkt korrekt funktioniert und einfach zu bedienen ist. Aber ich helfe auch beim Kundensupport.

Was würdest du sagen, ist deine Superpower?

Ich bin mir nicht sicher, ob ich eine habe. ???? Aber wenn ich mir etwas einfallen lassen muss, würde ich sagen, Dinge kaputt zu machen, was in meinem Job irgendwie hilfreich ist. ????

Aber Spass beiseite. Ich denke, meine Superkraft ist vielleicht, dass ich ständig aus meiner Komfortzone heraustrete, auch wenn ich total verängstigt bin. Eine andere ist, dass ich die besten Pierogi machen kann. ????

Was ist derzeit die grösste Herausforderung, an der du arbeitest und warum?

Wir arbeiten gerade an unserem öffentlichen Release der Parashift Plattform. Mein supercooles Entwicklerteam fügt eine Menge neuer Features und Funktionalitäten hinzu und meine Aufgabe ist es, diese zu testen. Manchmal ist es schwer, sich zu organisieren, wenn so viele Dinge gleichzeitig passieren. Aber wie gesagt, ich mag Herausforderungen, sie geben mir das Gefühl von Lebendigkeit. ????

Lass uns ein wenig herauszoomen und uns vorstellen, dass du den Job mit jedem anderen bei Parashift tauschen könntest, wessen Job würdest du wollen?

Oh, das ist schwer zu sagen. Ich mag meine Rolle wirklich. Aber ich denke, dass die Arbeit mit Machine Learning sehr interessant ist, also würde ich wahrscheinlich mit jemandem aus diesem Team tauschen.

Alles klar. Dann lass uns nun zu einer Frage kommen, die ich persönlich sehr mag. Was bedeutet ein Paradigmenwechsel für dich und warum hast du dich entschieden, dich einem verrückten Haufen anzuschliessen und selbst zu einem solchen Paradigmenwechsel beizutragen?

Ein Paradigmenwechsel ist essentiell und ich glaube, dass Parashift ein Game-Changer für viele Unternehmen und Menschen sein kann. Ich bin ein Fan von Lösungen, die das Leben und die alltäglichen Aktivitäten einfacher machen können. Sehr oft erfordern solche Lösungen eine grosse Veränderung im Denken und in der Herangehensweise. Daher bewundere ich immer Menschen, die mit solch grossartigen Ideen aufwarten können und bin sehr begeistert, wenn ich Teil eines solchen Teams sein kann, das an einer derartigen Vision arbeitet und dabei hilft, einen Paradigmenwechsel zu manifestieren.

Wo oder wie stellst du dir die nächsten fünf Jahre für Parashift vor?

Ich glaube, dass unser Produkt immer besser werden wird und dass Parashift dadurch deutlich wachsen und zu einem anerkannten Unternehmen werden wird. Eine unserer Lieblingsideen ist, dass wir eines Tages in der Lage sein werden, ein neues Büro mit einem Platz zum Indoor-Klettern zu bauen. Mal sehen, ob wir das so bald in die Tat umsetzen können.

Falls einige unserer Leser auf der Suche nach inspirierenden Buch- oder Podcast-Empfehlungen sind… Was würdest du ihnen empfehlen und warum?

Ich mag es, Dinge über Menschen oder die Natur zu lernen. Eines der Bücher, das mir geholfen hat, die Arbeit mit Menschen aus anderen Kulturen aus einer anderen Perspektive zu betrachten und mit der Situation umzugehen, dass wir in den verschiedenen Kulturen aufgewachsen sind, ist das Buch „The Culture Map“ von Erin Meyer.

Wunderbar! Vielen Dank, Ela, dass du dir die Zeit genommen hast und ein wenig von dir mit uns geteilt hast!