In dieser Blogserie für Banken und Finanzdienstleister thematisieren wir verschiedene Dokumente aus dem Hypothekendossier, aus welchen mit IDP alle Daten automatisiert ausgelesen werden können.

Tausende Hypothekenanträge mit hunderten Dokumenttypen, hunderttausenden Dokumentseiten und Millionen an Daten: Das Volumen an Dokumenten und Daten in Hypothekendossiers, das jährlich bei Banken und Finanzdienstleister eingeht, ist enorm. Eine durchgängige Verarbeitung der Hypothekendossiers wird durch die grosse Variation der Dokumente und Layouts verunmöglicht.

Im Credit Office sind manuelle Prozesse das Resultat, da viele der integrierten OCR-Lösungen zu schwach für die Komplexität der Dokumente sind. Das verlangsamt den Finanzierungs- und Hypothekarprozess unnötig. Die Lösung dafür ist Intelligent Document Processing (IDP).

Führende Versicherung? Lesen Sie unsere ‚Blogserie Versicherungen’ und erfahren Sie, wie Sie mit IDP beispielsweise TARMED Rechnungen automatisiert auslesen und damit Ihr Claims Processing beschleunigen können.

In Teil 01 der ‚Blogserie Banken & Finanzdienstleister‘ haben wir Auszüge aus dem Betreibungsregister thematisiert.

In Teil 02 sprechen wir die automatisierte Verarbeitung von Vorsorgeausweisen an.

Vorsorgeausweise unterscheiden sich je nach Versicherung

Der Pensionskassenausweis beinhaltet wichtige Daten zu den persönlichen Vorsorgeleistungen von Privatpersonen. Beim Hauskauf ist es üblich, Pensionskassengelder dafür einzusetzen. Einer der Dokumenttypen, den Banken & Finanzdienstleister im Rahmen des Hypothekendossier verarbeiten müssen, ist demnach der Vorsorgeausweis.

Die einzelnen Positionen der Daten sind bei den meisten Pensionskassen ähnlich. Je nach Pensionskasse unterscheiden sich die Vorsorgeausweise jedoch in Struktur und Layout. Für die Eingabe und Verarbeitung der semi-strukturierten Vorsorgeausweise müssen Banken und Finanzdienstleister auf manuelle Ressourcen, sprich die Dateneingabe durch Mitarbeitende, zurückgreifen.

Das verlangsamt nicht nur den gesamten Finanzierungs- und Hypothekarprozess, sondern erhöht auch die Anzahl an Mitarbeitenden, die dafür benötigt werden. Nicht zu vergessen sind potenzielle Compliance-Risiken, die mit der manuellen Verarbeitung und der damit verbundenen Fehleranfälligkeit einhergehen.

Den hohen Ansprüchen von Banken und Finanzdienstleister, mehr und mehr Prozesse zu automatisieren, kann die manuelle Verarbeitung der Vorsorgeausweise als Teil des Hypothekendossiers nicht gerecht werden.

Mit IDP: Banken & Finanzdienstleister lesen Vorsorgeausweise automatisiert aus

Um die verschiedenen Herausforderungen bei der Verarbeitung von Hypothekenanträgen lösen zu können, eignet sich leistungsstarkes Intelligent Document Processing (IDP) hervorragend.

Mit IDP lesen Banken und Finanzdienstleister die Vorsorgeausweise automatisiert aus. Die nun in strukturierter Form vorhandenen Daten können so reibungslos weiterverarbeitet werden.

Für Banken & Finanzdienstleister bedeutet das nicht nur einen optimierten Finanzierungs- und Hypothekarprozess, es befreit auch die hoch qualifizierten Mitarbeitenden im Credit Office von unbefriedigender Arbeit. Führende Banken und Finanzdienstleister haben allen Grund dazu, ihre Mitarbeitenden für wertbringende Arbeiten einzusetzen.

Wie im Beispielfoto von der Plattform zu sehen, können Banken und Finanzdienstleister alle relevanten Daten aus dem Vorsorgeausweis automatisch extrahieren. Das sind unter anderem die folgenden:

  • Empfänger: Name, Adresse
  • Persönliche Daten: Geburtsdatum, Zivilstand, Versicherungsbeginn
  • Positionsdaten: Datum Vorsorgeausweis, AHV-Nummer, gemeldetes Jahresgehalt, versichertes Jahresgehalt, Rentenleistung, Leistungen bei Invalidität, Leistungen im Todesfall

Der Vorsorgeausweis ist einer von 75+ bankspezifischen Dokumenttypen, welcher vortrainiert und sofort einsatzbereit ist.

No-Code App für individuelle Anpassungen am Dokumenttypen

Bei zusätzlichen, spezifischen Anforderungen an ein Dokument aus dem Hypothekendossier können Banken und Finanzdienstleister mit der No-Code App ganz einfach selbstständig Anpassungen am Dokumenttypen vornehmen.

In Teil 03 der ‚Blogserie Banken & Finanzdienstleister‘ behandeln wir die automatisierte Verarbeitung von Grundbuchauszügen mit IDP.