Tausende Anträge mit hunderten Dokumenttypen, hunderttausenden Dokumentseiten und Millionen an Daten: Das Volumen an Dokumenten und Daten im Hypothekendossier, das bei Banken und Finanzdienstleister jährlich eingeht, ist immens. Das Hypothekendossier umfasst dabei Dokumente sowohl in strukturierter und semi-strukturierter als auch komplett unstrukturierter Form, was die reibungslose Verarbeitung erschwert.

Das Resultat sind manuelle und mühsame Prozesse für Mitarbeitende im Credit Office, da die implementierten OCR-Lösungen zu schwach für die Komplexität der Dokumenttypen sind. Damit wird der Kredit- und Hypothekarprozess verlangsamt. Die Lösung hierfür ist Intelligent Document Processing (IDP).

In dieser Blogserie für Banken und Finanzdienstleister gehen wir auf verschiedene Dokumente aus dem Hypothekendossier ein, aus welchen sie mit Intelligent Document Processing (IDP) die jeweils relevanten Daten automatisiert auslesen können.

In Teil 01 der ‚Blogserie Banken & Finanzdienstleister’ gehen wir auf die automatisierte Verarbeitung von Auszügen aus dem Betreibungsregister ein.

Hypothekendossier umfasst grosse Variation an Dokumenttypen

Mit dem Hypothekenantrag müssen Privatpersonen bei ihrer Bank oder Finanzdienstleister eine grosse Menge an verschiedenen Dokumenten einreichen. Der Auszug aus dem Betreibungsregister ist eines der Dokumente, welches in jedem Hypothekendossier verlangt wird. Banken und Finanzdienstleister erfassen und lesen die relevanten Daten daraus aus.

Passiert dies wie so oft manuell, sind die Prozesse langsam und teuer, die Bank oder der Finanzdienstleister verliert wichtige Ressourcen in Form von hoch qualifizierten Mitarbeitenden im Credit Office. Gerade im Finanzierungs- und Hypothekarprozess ist deren Expertise mehr denn je in der Beratung des Privatkunden gefragt.

Führende Versicherung statt Bank oder Finanzdienstleister? Kein Problem! In unserer ‚Blogserie Versicherungen’ erfahren Sie mehr über die Schmerzpunkte bei der Verarbeitung von Leistungsdokumenten und wie diese mit der Integration von IDP gelöst werden.

Mit IDP: Banken und Finanzdienstleister lesen Auszüge aus dem Betreibungsregister automatisiert aus

Im Hypothekendossier und für die exakte Einschätzung der Zahlungsmoral der Privatperson ist der Auszug aus dem Betreibungsregister essenziell. Dieses Dokument variiert je nach Kanton und Gemeinde leicht in Form und Struktur.

Wie im Beispielfoto von der Plattform zu sehen, können Banken und Finanzdienstleister mit Intelligent Document Processing (IDP) alle Daten aus dem Auszug aus dem Betreibungsregister, und nur die relevanten, automatisiert erfassen, auslesen und verarbeiten. Die automatische Extraktion folgender Daten ist dabei nötig:

  • Informationen des Antragstellers: Name, Adresse und Geburtsdatum
  • Generelle Informationen: Nummer des Auszugs, Datum der Ausstellung des Dokuments und Adresse des Betreibungsamtes

No-Code App für individuelle Anpassungen

Bei zusätzlichen, spezifischen Anforderungen an ein Dokument aus dem Hypothekendossier können Banken und Finanzdienstleister mit der No-Code App ganz einfach selbstständig Anpassungen am Dokumenttypen vornehmen.

In Teil 02 der ‚Blogserie Banken & Finanzdienstleister‘ gehen wir auf die automatisierte Verarbeitung von Vorsorgeausweisen mit IDP ein.