Join our FSI AI Event on March 19th, 2024 at Google Zürich

Wie Software-Anbieter mit IDP einen Wettbewerbsvorteil erlangen können

Softwarehersteller von Enterprise Resource Planning (ERP)-Systemen fokussieren sich in ihren Lösungen auf die Verwaltung von Daten. Die Erfassung von Daten sehen sie dabei nicht als ihre Aufgabe, was aufgrund der Anforderungen an eine Dokumentenextraktionslösung auch verständlich ist.

Was aber wäre, wenn ERP-Softwarehersteller ihr bestehendes ERP (unabhängig der Branche) ganz einfach mit einer intelligenten, KI-basierten Cloud-Plattform für die Dokumentenextraktion erweitern und dies ihren Kunden als zusätzliches Modul anbieten könnten? Und sich so gegenüber ihrer Konkurrenten durch neu gewonnene USPs differenzieren könnten?

Führungskräfte von ERP-Softwarehersteller lesen diesen Artikel, um zu erfahren, dass dies für sie mit leistungsstarker Intelligent Document Processing (IDP) nicht nur möglich, sondern dank der einfachen Integration in das eigene ERP auch ohne grossen Aufwand realisiert werden kann.

Unterschied zu klassischen Capture-Lösungen

Im Gegensatz zu klassischen Capture-Lösungen, die “vor” das ERP gesetzt werden, wird die Parashift IDP-Lösung “unter” das ERP gesetzt. Damit ist gemeint, dass die beim Endkunden über sämtlichen Kanäle eingehenden Dokumente nicht zuerst durch die IDP-Lösung laufen, sondern zuerst ins ERP eingehen.

Sobald die Dokumente im ERP sind, kommuniziert das System über eine direkte Schnittstelle (REST API) mit der Parashift IDP-Plattform. Die Dokumente werden automatisch vom ERP an die IDP-Plattform gesendet. Dort werden sie durch Parashift klassifiziert, die Daten daraus extrahiert und dann in strukturierter Form über die Schnittstelle an das ERP zurückgegeben (wie auf der Abbildung zu sehen).

Parashift_ERP-Software-vendors-IDP-integration

Der Endkunde bekommt von der Dokumentenextraktion nichts mit, weil die Lösung vollständig im ERP integriert ist. Das ist von grossem Vorteil, da Mitarbeitende so ihre gewohnte Benutzeroberfläche nie verlassen müssen.

Parashift löst damit für die Endkunden von ERP-Softwareherstellern grosse Pain Points, indem Mitarbeitende in Zukunft nur noch bei klaren Unstimmigkeiten eingreifen müssen, auf die sie direkt im ERP hingewiesen werden.

Vielfältige Use Case Möglichkeiten mit der Parashift IDP-Lösung

Die Use Cases, die ERP-Softwarehersteller mit der Parashift Intelligent Document Processing (IDP)-Lösung in ihrem System abdecken können, sind vielfältig. Beispiel: Prüfen Sie, was Inacta mit Parashift abdecken kann

Einige der Use Cases für ERP-Softwarehersteller sind unter anderem die folgenden:

Produktion: Güterzertifikate, etc.

Beschaffung: Lieferscheine, Bestellungen, Auftragsbestätigungen, etc.

Transport & Logistik: Air Waybills, Lieferscheine, etc.

Zoll: Import- und Exportdeklarationen, etc.

Lebensmittelindustrie: Analysezertifikate für Babynahrung, etc.

ERP-Softwarehersteller kreieren neue USPs

Softwarehersteller integrieren die Parashift IDP-Plattform vollständig in ihr ERP-System. Damit ergeben sich für sie neue USPs:

– Differenzierung zur Konkurrenz wird möglich
Mit der Integration der Parashift IDP-Lösung grenzen sich ERP-Softwarehersteller klar von den ERPs ihrer Konkurrenz ab, von denen die allerwenigsten eine hoch entwickelte Dokumentenextraktionsplattform eingebaut haben. Die Endkunden arbeiten wie gewohnt im ERP aber ohne, dass Daten aus Dokumenten abgetippt werden müssen. Vielmehr gehen beispielsweise Bestellungen ein, das ERP holt diese ab und sendet sie automatisch über die Schnittstelle an die Parashift IDP-Plattform. Parashift verarbeitet die unstrukturierten Dokumente und gibt die strukturierten Daten über die API zurück ins ERP.

– Pain Points der Endkunden werden gelöst
ERP-Softwarehersteller verbessern nicht nur ihr ERP-System, sondern lösen gleichzeitig auch einer der grössten Pain Points ihrer Endkunden, indem mit der IDP-Lösung von nun an die manuelle Dateneingabe Geschichte ist. Unternehmen können ihre teuren, gut ausgebildeten und schwer zu findenden Mitarbeitenden im Einkauf und in der Buchhaltung von diesen Arbeiten loslösen und Ressourcen freischaufeln.

– Neue Revenue-Streams werden ergriffen
Durch die Integration der Parashift IDP-Plattform bauen Softwarehersteller eine leistungsstarke Lösung für alles rund um die Dokumentenextraktion in ihrem ERP-System ein. Das ermöglicht die Erweiterung des ERPs, was dann wiederum als neues Modul kommerzialisiert und sowohl den Endkunden, als auch potenziellen Neukunden angeboten werden kann. Für den ERP-Softwarehersteller eröffnen sich durch die KI-basierte Cloud-IDP-Lösung als Modul neue Revenue-Streams.

Related Posts