In dieser Blogserie thematisieren wir verschiedene Leistungsdokumente, aus welchen führende Versicherungen mit Intelligent Document Processing (IDP) alle Daten automatisiert auslesen und verarbeiten können.

Ähnlich wie bei Rechnungen von Fitnessstudios und Apothekenrechnungen der Fall, beteiligen sich Versicherungen auch an Zahnarztkosten nur bei einer abgeschlossenen Zusatzversicherung. Zahnarztrechnungen machen insgesamt ein geringes Volumen aus, wodurch sich Automatisierungen für Versicherungen nicht rechnen. Das bedeutet die manuelle Verarbeitung der Zahnarztrechnungen durch Mitarbeitende und eine erhebliche Verringerung der operativen Effizienz.

Mit Intelligent Document Processing (IDP) ändert sich das schlagartig: Durch die schnell integrierte und leistungsstarke Cloud-OCR-Lösung können Versicherungen endlich auch Dokumenttypen mit kleinerem Volumen wie Zahnarztrechnungen automatisiert verarbeiten und beschleunigen so ihr gesamtes Claims Processing.

Legacy-OCR-Lösungen nicht für Flexibilität konzipiert

Im Gegensatz zu TARMED Rechnungen, die in grossem Volumen eingehen, haben Versicherungen für Dokumenttypen wie Zahnarztrechnungen meist keine Automatisierungslösung eingebaut. Die integrierten Legacy-OCR-Lösungen sind nicht für Flexibilität konzipiert. Der Aufwand für die Konfiguration jedes weiteren Dokumenttypen ist demnach zu gross und viel zu teuer.

Die kurzfristige Konsequenz davon ist die manuelle Datenerfassung und -verarbeitung der Zahnarztrechnungen. Die mittelfristige sind erhebliche Rückschläge, was die End-to-End-Automatisierung anbelangt. Das verzögert nicht nur das Claims Processing, sondern färbt sich aufgrund längerer Wartezeiten bei allfälligen Kostenrückerstattungen auch negativ auf die Zufriedenheit der Kunden ab.

Ganz anders als mit herkömmlichen OCR-Lösungen, ist die Verarbeitung der Zahnarztrechnungen mit Intelligent Document Processing (IDP). Mit IDP können Versicherungen die verschiedenen unstrukturierten und semi-strukturierten Dokumenttypen und Layouts des Claims Processing automatisch verarbeiten.

Mit IDP: Versicherungen lesen Inhalte automatisch aus Zahnarztrechnungen aus

Mit IDP lesen Versicherungen relevante Dokumenttypen im Claims Processing wie Zahnarztrechnungen automatisch aus. Wie im Beispielfoto von der Cloud-OCR-Softwareplattform zu sehen, funktioniert dies dank vortrainierten und direkt einsatzbereiten Dokumenttypen (ohne jegliche Konfiguration auf Seite der Versicherung) einwandfrei.

Die extrahierten Daten werden qualitativ aufbereitet und in strukturierter Form zur Weiterverarbeitung bereitgestellt. Für Versicherungen und ihre End-to-End-Automatisierung ist dies von hoher Wichtigkeit.

Mit IDP werden unter anderem die folgenden Daten aus den Zahnarztrechnungen ausgelesen:

  • Allgemeine Informationen: Zahnarzt, Adresse, Informationen des Patienten, etc.
  • Allgemeine Rechnungsinformationen: Sammelrechnung, Datum Zahnarztbehandlung von und Datum Zahnarztbehandlung bis, etc.
  • Detailpositionen: Datum pro Behandlung, Tarifziffer, Beschreibung Zahnarztbehandlung, Betrag, etc.

No-Code App für individuelle Anpassungen am Dokumenttypen

Bei weiteren Anforderungen an ein Dokumenttyp im Claims Processing, beispielsweise zusätzlichen Detailpositionen, können dank der No-Code App beispielsweise auch Projektleiter, die weniger IT-affin sind, ganz einfach selbstständig Anpassungen am Dokumenttypen vornehmen.